Animal Care Samos

Animal Care Samos (ACS) Hunde im Tierheim – Die Entwicklung Katzen Kastrationsaktionen Öffentlichkeitsarbeit Pferde Metamorphosen Tiervermittlung ACS sagt Danke!

1

 

Animal Care Samos (ACS)

download flyer2015

Animal Care Samos (ACS) wurde 2002 von einigen wenigen Deutschen und Holländern ins Leben gerufen, um den streunenden Tieren und die katastrophalen Bedingungen, die im bereits vorhandenen Gemeindetierheim auf Samos herrschten, zu verbessern. Dabei handelte es sich damals lediglich um einen umzäunten Platz, der direkt neben der Müllhalde angelegt war. Die Hunde wurden medizinisch nicht versorgt und lebten mehr oder weniger sich selbst überlassen ohne Aussicht auf eine bessere Zukunft. Die Katzenpopulation war unüberschaubar, täglich sah man verletzte oder tote Katzen, überfahren, vergiftet oder ihren Erkrankungen erlegen.

Im Laufe der folgenden Jahre und durch einen immensen Kräfteeinsatz vieler freiwilliger Helfer und Spendern, entstand nach und nach ein Tierheim, welches heute über drei großflächige Ausläufe und zwölf Einzelräume mit Wetterschutz, einen Lagerraum sowie eine kleine Klinik verfügt. Neben der Versorgung der Hunde im Tierheim stellt sich Animal Care Samos weiterhin der Herausforderung, das Leben der unzähligen Katzen der Insel zu verbessern, indem sie Futterstellen betreut und Kastrationskampagnen organisiert. Inzwischen leben auch zwei Pferde im Tierheim.

In der zurückliegenden Zeit fanden viele Aktionen der Öffentlichkeitsarbeit statt, wodurch es ein Stück weit gelang, den Tierschutzgedanken und ein neues Bewusstsein zu verbreiten. Seit Mitte 2011 betreuen das niederländische Ehepaar Ingrid und Tom sowie Farida das Tierheim auf Samos, unterstützt von wenigen freiwilligen Helfern in den Sommermonaten. Bereits zuvor waren sie immer wieder mehrere Monate freiwillige Helfer vor Ort.

Sie verdienen allen Respekt, da sie ihre abgesicherte Existenz in den Niederlanden ohne zu Zögern aufgaben, als sie erkannten, dass es außer ihnen niemanden geben würde, der die Arbeit auf Samos würde fortsetzen können. Neben der organisatorischen Leitung des Projekts versorgen sie tagtäglich die Hunde im Tierheim und Katzen am Wohnhaus. Diese besteht aus Reinigungsarbeiten, der Fütterung, dem Auslauf der Hunde, der medizinischen Grundversorgung und zwischendurch immer wieder die Gewährung menschlichen Kontaktes der Hunde und Katzen zum Menschen. Täglich wird ACS gerufen, um verletzte oder streunende Tiere einzufangen oder abzuholen.

Hunde im Tierheim – Die Entwicklung

Seit 2002 sind viele Jahre vergangen, in denen Unglaubliches erreicht wurde. Das Tierheim befindet sich zwar immer noch an derselben Stelle, direkt neben einer Müllkippe. Aber auf dem Tierheimgelände hat sich so viel getan, dass man nicht glauben mag, dass so wenige Menschen so viel erreichen konnten. Das Tierheim besitzt inzwischen drei große Hundeausläufe, die hygenisch gereinigt werden können. Die Ausläufe bieten zudem auch Unterschlupfmöglichkeiten und Wetterschutz für die Hunde. In diesen drei Ausläufen leben drei verschiedene Hundegruppen. Es gibt zwölf Zwinger, in denen Neuankömmlinge und verletzte Hunde untergebracht sind und sogar eine Hundeauslaufwiese. Wasser und Strom, eine stationäre und eine mobile Klinik haben die Bedingungen im Kampf gegen das Leid der Tiere verbessert.

Nach jahrelangem Kampf und Versprechungen der Gemeinde gelang 2012 der langersehnte Anschluss an das Strom- und Wassernetz. Im Jahr 2011 wurde auch mit der Tatkraft vieler Helfer, die ihre Urlaubstage der Hilfe am Tierheim widmen, ein Fundament am Tierheim gelegt. Ein Jahr später konnte durch Spenden die lang erwartete OP- und Quarantänestation darauf gesetzt werden.

Katzen

Vor allem das Katzenelend auf der Insel ist sehr groß und ein Ende lange nicht in Sicht. ACS ist bestrebt durch Kastrationen und Einrichtung von Futterplätzen die Bedingungen, besonders in den Wintermonaten zu verbessern. In unmittelbarer Nähe der Unterkunft der Volontäre von ACS befindet sich eine kleine Auffangstation für verletzte Katzen. Viele der Katzen haben dort ihren Lebensmittelpunkt gefunden.

Kastrationsaktionen

Seit Anbeginn organisiert Animal Care Samos aus Spendenmitteln Kastrationskampagnen auf der Insel. Seit 2012 steht dafür ein kleiner OP am Tierheim bereit. Je nach finanziellen Möglichkeiten und der Verfügbarkeit von freiwilligen Tierärzteteams finden zwischen fünf bis acht Kastrationsaktionen im Jahr statt, bei denen Hunde und unzählige Katzen kastriert werden.

Und… seit 2014 steht Animal Care Samos nun eine „Mobile Clinic“ zur Verfügung. Dieses Fahrzeug wurde von Ingrid und Tom in Holland während eines Heimataufenthaltes umgebaut. Anfang 2014 konnte es durch Spenden nach Samos überführt werden und bewährt sich seit Mai 2014 bei den Kastrationsaktionen von vor allem Katzen in den Dörfern der Insel. Die mobile Klinik wird positiv aufgenommen, erfährt großen Zuspruch und Unterstützung seitens der Bevölkerung. Dort, wo es auftaucht um Katzen zu kastrieren, wird ACS mit Wasser, Strom, Getränken versorgt. Das ist ein Fortschritt!

Öffentlichkeitsarbeit

Die Aufklärungsarbeit in den südlichen Ländern bedarf Fingerspitzengefühl für die Mentalität und viel Geduld. Alles entwickelt sich sehr langsam und das Erreichte muss behutsam erhalten werden. Inzwischen werden mehr Tiere zum Tierheim gebracht oder dort angebunden. Zuvor wurden die Tiere grundsätzlich ausgesetzt, was leider gegenwärtig auch noch praktiziert wird, wo sie nicht selten elendig verhungern, bzw. überfahren oder gar vergiftet werden. Ein Fortschritt ist auch darin erkennbar, dass ausgesetzte und verletzte Tiere von aufmerksamen Einheimischen gemeldet werden. Durch die langjährige Präsenz und Aufklärungsarbeit von Animal Care Samos konnte dies erreicht werden. ACS verteilt Flyer und führt Gespräche mit Einheimischen. Flyer sind auch zu finden in Hotels, Shops, Tavernen etc. flyer2015

Im Winter 2013 konnte erstmals eine langersehnte Idee verwirklicht werden! Es gelang Farida, die Tom und Ingrid regelmäßig am Tierheim vertritt, vor Schulklassen auf Samos den Gedanken und die Bedeutung des Tierschutzes näher zu bringen.

Pferde

Zwei Pferde, Stavros und Floka, leben inzwischen direkt amTierheim. Beide wurden in einem verwahrlostem Zustand, völlig abgemagert aufgefunden. Inzwischen geht es beiden wieder gut. Für sie wurde ein Unterstand gebaut, der sie vor Wind und Wetter schützt.

Metamorphosen

Oft treffen Tiere in sehr schlechtem Zustand im Tierheim ein. Nicht selten gelingt es scheinbar hoffnungslosen Tieren zu einem besseren Leben zu verhelfen.


Tiervermittlung

Animal Care Samos (ACS) verfügt über einige wenige Partnervereine in den Niederlanden und Deutschland, die eigenständig die Vermittlung von Tieren aus Samos durchführen. Dadurch haben die Adoptanten bei Problemen einen Ansprechpartner vor Ort und können die Tiere vor der Adoption kennen lernen. Die Vermittlung durch die Partnervereine ist eine wichtige Hilfe und Notwendigkeit. Schnell ist die Aufnahmekapazitätsgrenze erreicht, die räumlichen, personellen und finanziellen Möglichkeiten erschöpft und der Bestand des Tierschutzprojektes dadurch gefährdet.

Eine direkte Vermittlung findet nur in Ausnahmefällen statt, wie auch die Vermittlung an Einheimische. Letzteres hängt jedoch damit zusammen, dass wenig Interesse an einem Hund aus dem Tierheim besteht, bzw. die Art der Hundehaltung für ACS nicht akzeptabel ist.

ASC sagt Danke

Es wurde zurückliegend viel erreicht, worauf das Projekt Animal Care Samos stolz sein kann. Ohne die Unterstützung vieler namenloser Helden und Spendern wäre vieles nicht so wie heute und könnte nicht erhalten werden.

Dafür herzlichen Dank!

Team Animal Care Samos

Aktuelle Info finden Sie stets unter:
www.facebook.com/animalcaresamos
www.animalcaresamos.com