Willkommen bei der Tierhilfe Samos!

Aktuelles

27. Juli 2016

Und hier noch ein paar Worte von uns, der Tierhilfe Samos e.V.

Das Tierheim Animal Care Samos (ACS) gibt es nicht mehr. Ein gut organisiertes, nachhaltig arbeitendes Tierschutzprojekt musste aufgeben. Was das für die unzähligen, hilfsbedürftigen, verletzten, gequälten, weggeworfenen Tiere bedeutet, kann sich Jeder selbst vorstellen.

Vorab, alle Tiere die sich in der Obhut von ACS befanden haben einen Platz in Holland und Deutschland bei Partnerorganisationen oder Freunden gefunden.

Was Animal Care Samos erreicht hat, konntet Ihr/Sie bereits lesen. JEDOCH, das Leid der Tiere ist immer noch unfassbar groß!

Die Hintergründe der Schließung:

Diese sind in dem Schreiben von Animal Care Samos nachzulesen. Dennoch möchten wir auch ein paar Worte äußern.

Besucher des Tierheimes waren überwältigt von der Entwicklung der letzten Jahre. Das Tierheim war für griechische Verhältnisse einmalig. Viele Kastrationskampagnen fanden jedes Jahr statt, Aufklärungsarbeit hat ACS betrieben u.v.m. Die Organisation war Top, was sicherlich auch damit zusammenhing, dass es wenige wirklich aktive Tierfreunde waren. Streit blieb aus, sie waren ein Superteam!

Das Resultat jahrelanger Arbeit am physischen und psychischen Limit und unüberwindbare bürokratische Hürden in Griechenland  führten zu diesem, für die zukünftig hilfsbedürftigen Tiere, verheerendem Ende. Die wenigen freiwilligen Helfer können nach 13 Jahren einfach nicht mehr. Die physische und psychische Belastung hat sie über die Jahre völlig ausgelaugt.

Die tägliche Konfrontation mit diesem Tierleid! Niemand hält das lange und noch länger aus!

ACS war immer der Ansprechpartner für Tiere in Not. Das Telefon stand nur wenige Stunden nachts still. Einen tierärztlichen Bereitschaftsdienst oder gar eine Tierklinik in der verletzte Tiere Hilfe finden gibt es nachwievor auf der Insel nicht.

Über viele Jahre wurden sie für ihre Arbeit durch die Tiere belohnt. Es war immer anstrengend und doch zogen sie die Kraft aus den Erfolgen, wenn Hunde und Katzen sich aus zum Teil scheinbar hoffnungslosen gesundheitlichen Zuständen erholten und ein gutes Zuhause fanden.

Viele Jahre hatte es den Anschein, als würde sich die Situation auf der schönen Insel Samos verbessern. Doch dem ist nicht so.

Zu der aktuellen Situation in Griechenland äußern wir uns an dieser Stelle nicht. Informationen aus den Medien setzen wir voraus.

Zu der täglichen anstrengenden Arbeit und der andauernden psychischen Belastung durch die Abgabe und das Auffinden von verletzten, verwahrlosten und abgemagerten Tieren kam es mehr und mehr zu Auseinandersetzung und nicht lösbaren Problemen mit griechischen Behörden. Die Folge, unzählige schlaflose Nächte.

Das griechische Tierschutzgesetz wird in keiner Weise von den zuständigen Behörden umgesetzt! Die Gemeinden übernehmen keine Verantwortung, obwohl sie gesetzlich dazu verpflichtet sind! Die Tiere werden nachwievor in dunklen Schuppen, an der Kette, ohne regelmäßige Versorgung mit Wasser und Futter vernachlässigt. Katzenbabys und Hundewelpen landen in der Mülltonne, werden erschlagen oder weggeworfen. Oft findet man diese in Plastiktüten am Straßenrand. Tiere werden nachwievor vergiftet, erschossen, gequält.

ACS hatte keine Handhabe und Unterstützung von Seiten der griechischen Behörden und der Polizei, dies zu ändern. Es gab nur wenige Ausnahmen, in dem dies der Fall war. In den ganzen Jahren kann man diese Fälle an einer Hand abzählen.

Es führte sogar zu mehreren Anzeigen wegen Diebstahls gegen die Mitarbeiter von ACS, wenn sie eingriffen, bspw. Hunde von der Straße holten (nach Anruf griechischer Bürger) oder Tiere, die völlig verwahrlost, abgemagert und unversorgt waren, von der Kette oder aus Schuppen befreiten.

Griechische Bürger entsorgten ihre Hunde im Tierheim und forderten sie Monate später zurück. Waren diese nicht mehr da, gab es immer wieder Anzeigen.

Von den Beschimpfungen und den Verleumdungen gegenüber ACS ganz zu schweigen.

Es gab zunehmende Probleme für die Partnerorganisationen in Holland und Deutschland, wegen der fehlenden TRACES Papiere, Tiere zu übernehmen.

Griechische Behörden versuchten u.a. mit einer eigenen Gesetzgebung die Ausreise „ihrer“ Tiere zu verhindern. Da man ja gut für „seine“ Tiere sorgt. Die EU-Richtlinie hierfür wurde von Seiten Griechenlands ignoriert, die Aushändigung der TRACES Papiere, die für die Verbringung der Tiere in ein anderes EU-Land erforderlich sind, untersagt und verweigert. Übernehmende Vereine in Holland und Deutschland bekamen dadurch zunehmend Probleme mit ihren Veterinärämtern, die auf die Einhaltung der EU-Richtlinie bestehen.

Es gibt eben Länder, die sich diesen EU-Richtlinien entziehen, eigene Gesetze, die die Ausfuhr von Tieren in andere EU-Länder erschweren und verhindern wollen.

Da jedoch Griechenland gesetzlich verankert hat, dass keine Tiere an Tierschutzvereine übereignet werden dürfen, gab/gibt es für Tierschutzorganisationen keine für die Einreise nach Deutschland notwendige TRACES-Dokumente. Möglicherweise soll es diesbezüglich bald eine Änderung geben. So soll im griechischen Parlament eine Abstimmung erfolgen, die den Weg für die Abgabe von Tieren an ausländische Tierschutzorganisationen freimacht.

Dabei gilt abzuwarten und zu hoffen, dass diese Regelung im positiven Fall dann auch zeitnah vom Festland aus die griechischen Inseln erreicht. Jeder der sich in Griechenland etwas auskennt, weiß wovon wir reden.

https://de.wikipedia.org/wiki/TRACES

Das Verbringen von Tieren ohne TRACES wurde europaweit kriminalisiert! Als illegal und unseriös verurteilt.

Alles auf den Punkt über die Situation der Tierfreunde in Griechenland finden Sie hier:

http://www.aerztefuertiere.de/index.php?option=com_content&view=article&id=89:griechenland&catid=113&lang=de&Itemid=549&showall=&limitstart=

Auch hörten wir immer wieder den „Einwurf“ kastrierte Tiere wieder auszusetzen.

Keine gute Idee, wenn „streunende“ Hunde in Gebieten leben, wo sie nicht geduldet werden.

Wenn bereits unkastrierte Tiere vergiftet, überfahren oder erschlagen werden, kann darin kein Sinn erkannt werden, kastrierte Tiere wieder auszusetzen. Das wäre auch eine Verschwendung von Ressourcen und Spenden, ganz zu schweigen, dass man den Tod des Tieres billigend in Kauf nimmt. Und wie schon erwähnt, handelte es sich inzwischen auf Samos, in überwiegenden Fällen um Abgabehunde, Hunde in der Hundeklappe oder kürzlich auf die Straße ausgesetzte Hunde.

Animal Care Samos wurde regelmäßig über freilaufende Hunde von der Gemeinde oder griechischen Bürgern informiert und das Einfangen und Verwahren dieser gefordert! Man wollte offenbar das schöne Stadtbild bewahren und den Einwohnern und Touristen eine Begegnung mit dem Tierelend ersparen.

Touristen und Einwohner…bis auf wenige Ausnahmen, schauten sie weg. Leider war das so. Wir baten immer wieder Touristen, die Zeugen von Tierquälerei und Missständen wurden, jedoch schon wieder zu Hause waren, dass sie doch ihren Unmut an Ort und Stelle, bei der Polizei und der Gemeinde hätten lautstark zum Ausdruck bringen und auf eine Anzeige bestehen können.

Mehr Mut und Druck könnte eine Veränderung bewirken!

Eine Veränderung, dass die Gemeinden und Behörden in Griechenland endlich anfangen eine Verantwortung für die Tiere zu übernehmen, das griechische Tierschutzgesetz strikt durchzusetzen. Dazu gehören Verstöße gegen das Tierschutzgesetz zu verfolgen und auch entsprechend zu bestrafen. Die gesetzliche Grundlage dafür haben sie seit Jahren!

Wir werden in Kürze relevante Telefonnummern von den Behörden in Samos auf unsere Homepage veröffentlichen.

Liebe Grüße
Tierhilfe Samos e.V.

 

26. Juli 2016

Erklärung von Animal Care Samos (Originaltext in englisch unter der deutschen Übersetzung)

Animal Care Samos hat seine Arbeit eingestellt.

Nach 13 Jahren mussten wir das Tierheim Animal Care Samos schließen. Die Zahl 13 ist eine umstrittene Zahl. Für Manche bedeutet sie Unglück, für Andere ist sie eine Glückszahl. Für uns steht diese Zahl für 13 Jahre unserer Lebensenergie und unserer Arbeit. 13 Jahre, in denen wir mit misshandelten und  ausgesetzten Tieren konfrontiert  waren, aber auch mit Vorurteilen und übler Nachrede ignoranter Menschen. Vor allem waren es aber 13 Jahre voller Liebe, bedingungsloser Liebe, die uns all die Tiere geschenkt haben, denen wir zu einer besseren Zukunft verhelfen durften.

Wir sind sehr froh, sagen zu  können, dass wir alle in unserer Obhut befindlichen Tiere unterbringen konnten. Dafür haben wir in den letzten Monaten sehr hart gearbeitet. Im Interesse der Tiere mussten wir das in aller Stille tun. Wir verstehen, dass einige Leute über diese Heimlichkeit schockiert sind, aber wir hoffen sehr, dass  Ihr versteht, dass dies unerlässlich war, um alle Tiere in Sicherheit bringen zu können.

Alles hat zwei Seiten. Eine positive und eine negative. Die positive Seite ist, dass wir in der Lage waren das Wichtigste zu tun, nämlich uns um Tiere zu kümmern, die uns brauchten. Das bedeutet, dass wir mehr als 4.000 Straßenhunden zu einem liebevollem Zuhause verholfen haben. Wir haben mehr als 17.000 Katzen und Hunde kastrieren lassen. Das hätten wir nie ohne die Hilfe all der Tierärzte und Freiwilligen aus aller Welt tun können, denen wir sehr, sehr dankbar sind.

Im Laufe der Jahre konnten wir einen Wandel in der Einstellung der Menschen gegenüber den Tieren feststellen. Wir haben sehr viel Kraft und Zeit in Aktionen gesteckt, die die Menschen dazu bringen sollten, Tiere gut zu behandeln. Wir sind in Schulen und an andere Orte der Insel gegangen, um  darüber aufzuklären. Es war nicht immer leicht, die Zeit dafür zu finden, denn wir mussten das neben unserer eigentlichen Arbeit tun, nämlich der Versorgung aller Tiere in unserem Tierheim. Aber wir wußten, dass die Aufklärung eine wichtige Aufgabe war, denn nur durch eine Änderung in der Haltung der Menschen, konnten wir den Tieren wirklich helfen.

Im Laufe der Jahre stabilisierte sich die Lage der Streuner und die Anzahl der auf der Straße lebenden Tiere verringerte sich.

Die Liste der Aktivitäten unserer Arbeit ist lang und die Arbeit hört nie auf.Wir sprechen hier nicht von einem Hobby oder einem 9.00 bis 17.00 Uhr Job. Wir haben es hier mit einer Arbeit zu tun, die uns 7 Tage die Woche 24 Stunden am Tag in Anspruch genommen hat. Und wir haben uns immer zu 100% eingesetzt, um alles zu tun, was für den Erhalt des Tierheimes erforderlich war.

Leider mussten wir nicht nur mit ansehen, welche Grausamkeiten Menschen Tieren zufügen können. Wir mussten uns auch damit auseinandersetzen,  dass die örtlichen Behörden unsere Arbeit mit ihren Vorschriften und ihrer Bürokratie noch schwieriger machten. Eigentlich unterstützen wir sie, aber anstatt uns ihrerseits unter die Arme zu greifen, erschwerten sie unsere Arbeit noch mit unzähligen Vorschriften.  So wurde es auch  immer schwieriger Tiere zu vermitteln. Wir wollten niemals einfach nur Tiere aufsammeln,  denn damit hilft man ihnen nicht wirklich. Wir wollten immer, dass sie ein besseres Leben haben können. Das aber ist nur möglich, wenn sie an Menschen vermittelt werden.

Die Behörden auf Samos haben uns nicht unterstützt, so wie es die griechische Gesetzgebung zum Schutz streunender Tiere  vorsieht. Sie schoben Geld- und Arbeitskräftemangel vor. Wir hatten endlose neue Probleme mit den Behörden, der Verwaltung, dem Flughafen und an den Grenzkontrollen. Es war einfach keine Bereitschaft bei der Gemeinde und Verwaltung auf Samos zu erwecken, Möglichkeiten zu finden, um verletzten und heruntergekommenen Tieren zu helfen, wie zum Beispiel die Einrichtung eines Tierärztlichen Notdienstes auf der Insel.

Viele haben sich gewundert, wie wir all dies finanzieren konnten. Das war nicht möglich, weil uns die Regierung geholfen hat, sondern nur durch die Spenden unserer Unterstützer. Unsere Arbeit hat nicht nur den Tieren geholfen, auch immer Griechenland und  der griechischen Gesellschaft genutzt. Kein Tourist möchte leidende Tiere auf den Straßen sehen. Und wir haben uns dieses Problems angenommen. Gleichzeitig weigern sich die Einheimischen,  ihre Tiere kastrieren zu lassen, bringen aber ständig zum Teil kranke Welpen zu uns. Die Leute kaufen sich Hunde für die Jagd, die dann oft auf der Straße landen, wenn ihre Eigentümer mit ihrer Jagdleistung nicht zufrieden sind. Sie wollen einen bestimmten Rassehund aus Athen, wissen aber nicht, wie viel Arbeit das macht und dann werfen sie den armen Hund nach kurzer Zeit auf die Straße.

Wir haben uns immer um diese Tiere gekümmert, obwohl uns das Wissen um die Hintergründe traurig machte und frustrierte. Irgendwann erreicht man den Punkt, dass es genug ist und man diese Situation nicht mehr aushält.  Wir hoffen von ganzem Herzen, dass dies auch für die Menschen und die Behörden auf Samos ein Punkt der Umkehr oder zumindest Besinnung sein wird. Wir hoffen, dass wir ihnen  die Augen öffnen konnten und sie erkennen, dass sie jetzt endlich selbst etwas ändern müssen. Wir sind alle Teile eines Ganzen, wir teilen uns diesen Planeten und wir atmen dieselbe Luft. Wir hoffen, dass die Menschen dies erkennen und dass Mensch, Tier und Natur in Harmonie miteinander leben können.

In Liebe, Das Team Animal Care Samos

 

Animal Care Samos to an end

The shelter of Animal Care Samos closed down after 13 years.
The 13 is a controversial number. For some people it might refer to a certain jinx while it could also have a meaning like happiness.

For us this number marks the 13 years of our activities and energy that we have put in Animal Care Samos.

13 years where we were confronted with abused and abandoned animals, with preconceptions and negative gossip due to the ignorance of people.

But above all, 13 years full of love, unconditional love from all the animals that succeeded in the process of giving them a better future.

We are glad to tell that we made sure all animals have found a place. The last few months we worked hard to live up to this. We had our reasons for the sake of the animals to do this in a quit way. We can understand that people are shocked to hear but we hope you understand that this was necessary to bring all the animals with us.

Every action or happening always has two sides. The positive and the negative.

The positive side is that we have been able to do the things that was the most important, taking care of animals who needed us. This meant we were able to give more than 4000 stray dogs a loving home. We have neutered over 17.000 cats and dogs . We could never have done this without the help from all the vets and volunteers from all over the world who we are still very grateful for. During the years we did notice a small change in the mentality of some people towards the animals. We have put a lot of time and energy into the campaign to treat animals well. We have been to schools and different places on the island to educate about this topic. It wasn’t always easy to find the time to do this cause we had to do this next to the ‘normal’ work which contained taking care of all the animals in the shelter. But we realized that this was an important task because only by changing the people we could help the animals better. The situation with the stray animals became more stable over the years and the number of animals on the streets dropped. The list of different activities that involve this job is very long and the work never stops.

It isn’t just a hobby or a 9 to 5 job, it is a dedication of your life for 7 days a week, 24 hours. And we have always given ourselves for the full 100% to do all these tasks that are necessary to run this shelter. Unfortunately we didn’t only had to deal with witnessing the cruelty that people can do to animals but the local government made the work even harder by their rules and their bureaucracy. Instead of receiving help since we were helping them with their problem we had to deal with even more problems since their rules made the work even harder including the fact that it became more difficult to put animals up for adoption. We never wanted just to ‘collect’ animals since you don’t help the animals by doing this, we wanted them to have a better life. This was only possible when people were able to adopt them. The local government of Samos did not help or support us as they should have done according to the Greek legislation on the protection of stray animals, citing an alibi or lack of staff or lack of money.
There were endless new problems and obstructions with the government ,municipality, airport and borders.
We tried but their was never willingness of the municipality/government to start a practice for injured animals and animals in really bad condition.

People wondered how we were able to manage all this financially. Not because we were receiving money from the government but all due to donations of people who did supported us. The country and the society have always benefit from our work. No tourist likes to be confronted with animal cruelty on the streets and it was us who took the big responsibility to deal with this problem. At the same time it is the local people who often still refuse to neuter their pets, yet bringing constantly (sick) puppies to us. It is the people who buy dogs to go hunting with while a lot of those dogs end up on the streets when the owners are disappointed in their hunting skills.
It is the people who want a special breed dog from Athene’s without thinking how much work this involves and dump the poor dog after a short period. We always took care of all those animals all though the background information made us very sad and frustrated.

But you come to a point when it is enough and nobody can deal with this situation for too long. We hope with all our hearts that this will also be a turning point for the people and the local government on Samos. Let this open their eyes and realize something need to be changed.

We are all part of the same system, we share the same planet and we breathe the same air. Hopefully people will realize this and it will lead to a life where people ,animals and nature can live in harmony.

With lots of love, team Animal Care Samos.

 

25. Juli 2016

Liebe Mitglieder, Paten, Spender und Freunde der Tierhilfe Samos e.V.,

wir müssen Euch leider eine sehr traurige Mitteilung machen. Das Tierheim und Tierschutzprojekt Animal Care Samos hat zum 21.07.2016 seine Arbeit beendet und das Tierheim geschlossen.
Eine Erklärung von Animal Care Samos über die Gründe wird in Kürze hier auch zu lesen sein.
Wir können Euch jedoch mitteilen, dass alle Hunde und Katzen, die in der Obhut von ACS waren einen übernehmenden Verein in Holland oder Deutschland gefunden haben.
Einen erheblichen Teil dieser Kosten für die Ausreise der Tiere konnten wir durch Eure Unterstützung finanzieren und ermöglichen.
Wir möchten allen ganz herzlich für die tolle Unterstützung danken! Ohne Euch wäre unsere Arbeit nicht möglich gewesen.
Ein weiteres Schreiben von uns folgt in Kürze.

Mit traurigen Grüßen
Tierhilfe Samos e.V.

 

02. Juni 2016

Liebe Paten, Spender und Freunde der Tierhilfe Samos e.V.,

ganz herzlichen Dank an alle, die uns nach unserem letzten Aufruf im April 2016 unterstützt haben!!!
Wir konnten durch Eure Patenschaften und Spenden

  • zwei Kastrationsaktionen im April und Mai 2016 mitfinanzieren
  • bereits 12 Hunden und drei Katzen das Ticket für die Ausreise per Flugzeug bezahlen
  • eine Futtergeldspende in Höhe von 270€ Anfang Mai in Samos an Ingrid, Farida und Tom überreichen.

Zu guter letzt stand noch eine große Laborrechnung auf dem Plan, die wir dank Euch/Ihnen übernehmen konnten.

Nochmals ganz herzlichen Dank!
Tierhilfe Samos e.V.

danke_futterspende

 

14. April 2016

Was für eine tolle Idee! Schöne selbstgenähte Hundebetten und der Erlös für den Tierschutz!

Van den Straat Nester (von der Straße ins Hundebett) genäht von Laura Maria.

Gestatten, ich heiße Maxima, gerettet von Animal Care Samos und nun „Van den Straattoot an de Prinses“  – eine Prinzessin. Mein Frauchen näht meine Betten selbst, sie werden mit Liebe in der Eifel hergestellt.

maxi1   maxi3   Zum Vergrößern Bilder bitte anklicken

Sie ist Grundschullehrerin und hat „Textiles Gestalten“ studiert. Da sie auf Inhaltsstoffe und fair produzierte Dinge Wert legt, wollte sie für mich ein Körbchen, bei dem sie weiß „was drin ist“, wo es genäht wird und es sollte auf jeden Fall waschbar sein. So kam sie auf die Idee,  ein eigenes Hundebett zu entwerfen. Meistens nutzt sie IKEA Stoff, auf Wunsch können aber auch andere Stoffe genutzt werden. Sie hat  mittlerweile mehrere Körbe genäht, diese lieben wir.

Der äußere Rand ist mit Knöpfen zu schließen (jeweils ein „L“ und somit  einzeln in der Maschine waschbar). Das Innenkissen wird in den Rand hineingelegt, somit kann dessen Bezug  öfter gewaschen werden (bei uns aufgrund schmutziger Pfoten regelmäßig der Fall). Je nach Größe ändert sich der Stoff- und Füllbedarf.

Die ungefähren Preise findest Du unten aufgelistet. Das Material wird an mein Frauchen gezahlt, der „Stundenlohn“ geht an die Tierhilfe Samos e.V. (Kassenzettel mit den Ausgaben für das Material -Stoff, Füllung & Knöpfe- bekommen Sie zur Transparenz per Mail zugesendet).

Der Stoffbedarf und die Menge der Füllung variiert natürlich je nach Größe. Die Kosten richten sich auch nach dem ausgewählten Stoff. Die Materialpreise sind grobe Angaben.

Bei Interesse kann mein Frauchen Euch die genauen Preise nach Auswahl des Stoffes und der Größe per Mail durchgeben.

  • Größe S (50cm x 40cm x 15cm) à Material (~ 30€)+ 20€ an die Tierhilfe Samos
  • Größe M (60cm x 50cm x 15 cm) à Material (~ 40€)+ 25€ an die Tierhilfe Samos
  • Größe L (70 cm x 60 cm x 20cm) à Material (~ 50€) + 30€ an die Tierhilfe Samos
  • Wunschgröße möglich
  • in der Maschine waschbar, im Trockner zu trocknen
  • gefüllt mit Kopfkissen (IKEA)

 maxi5   maxi4   maxi7

Zum Vergrößern Bilder bitte anklicken

VAN DEN STRAAT – Hundetücher

Auf Wunsch nähe ich auch Halstücher. Leicht und einfach an und auszuziehen.

maxi2

VAN DEN STRAAT – Accessoires für den Hundemensch

  • handgedruckte Tasche
  • Fair Trade + GOTS zertifiziert
  • individuell bedruckbar

cigbbdeg   maxi6

Wir hoffen, wir konnten Euer Interesse wecken und freuen uns über Nachrichten!

Kontakt:  LAMAE@t-online.de

 

06. April 2016

Liebe Paten, Spender und Freunde der Tierhilfe Samos e.V.,

Schon bald, nämlich vom 15. -24. April, findet wieder eine von der Tierhilfe Samos e.V. organisierte Kastrationsaktion statt.
Eine Tierärztin und eine Tierarzthelferin werden in diesem Zeitraum auf Samos möglichst viele Hunde und Katzen kastrieren und medizinisch versorgen.

Um alle diese Kosten stemmen zu können benötigen wir mal wieder Ihre Hilfe!!

Wer uns dabei helfen möchte, bitte Verwendungszweck – Aktion April 2016 – angeben.

Im Moment steigt wieder täglich die Anzahl der abgegebenen oder in der Hundeklappe vorgefundenen Tiere.
Und auch bei herrenlosen Tieren schauen Tom und Ingrid natürlich nicht weg, sondern fangen diese ein und bewahren sie so vor der Vergiftung, dem Unfalltod oder schlicht und einfach dem Verhungern. Daher ist jetzt schon abzusehen, dass der nächste Futterengpass in wenigen Wochen wieder vor der Tür steht.

Eine Futtersammlung in Deutschland ist eine Möglichkeit, die aber immer einen riesigen logistischen Aufwand bedeutet, für den momentan leider keine Leute zur Verfügung stehen.
Das Futter muss zusammengetragen, auf Paletten gepackt und nach Samos transportiert werden. Eine Palette nur von Athen nach Samos kostet allein 120,-€! Und dann ist da noch die begrenzte Lagerkapazität im Tierheim.

Daher dieses Mal unsere Bitte um eine Geldspende.

Da ein Mitglied unseres Vorstands Anfang Mai für eine Woche vor Ort ist, hätten wir die Möglichkeit das Futter direkt in Samos zu kaufen. Vorteil für den Kauf vor Ort sind die Einsparung von Transportkosten und die schnelle Verfügbarkeit bei Engpässen.

Wer uns dabei helfen möchte, bitte Verwendungszweck – Futterkauf Samos – angeben.

Und zu guter letzt hat Air Berlin leider in diesem Jahr die Preise für den Transport eines Tieres erneut erhöht. Letztes Jahr waren es bereits 125€ pro Flugbox.

Jetzt sind die Kosten auf 175 bzw. 225€ gestiegen (abhängig von der Boxengröße).

https://www.airberlin.com/de-DE/site/landingpages/fees.php?

Das kann Animal Care Samos allein überhaupt nicht bewältigen und hofft auf unsere Unterstützung. Samos liegt eben mal nicht nur einige Stunden Autofahrt entfernt. Das macht die Hilfe für die Tierschützer von Animal Care Samos ja leider so schwierig.
Ohne Animal Care Samos und unsere Unterstützung wären die nicht mehr gewollten Tiere von Samos leider immer noch verloren.

Wenn Sie einem Tier die Ausreise ermöglichen möchten, bitte den Verwendungszweck – Flugbox – angeben.

Tierhilfe Samos e.V.
Deutsche Kreditbank AG
Kto.:    1020328496
Blz.:    12030000
IBAN:    DE21 1203 0000 1020 328496
BIC:    BYLADEM1001

Vielen herzlichen Dank in unserem und im Namen der Tiere!
Tierhilfe Samos e.V.

 

03. April 2016

Liebe Paten und Spender der Tierhilfe Samos e.V.,

durch Eure Spenden war es möglich dem Tierheim Animal Care Samos wieder Floh- und Zeckenschutz für Hunde und Katzen, Entwurmungstabletten sowie Augen- und Ohrentropfen zur Verfügung zu stellen.

Ganz herzlichen Dank dafür!!!

Tierhilfe Samos e.V.

medikamnete fuer samos

 

24. Februar 2016

Liebe Paten und Spender,

die Resonanz auf unseren Aufruf – neue Hundehütten für das Tierheim in Samos – war absolut großartig!
Die 30 Hütten sind dank Euch finanziert und wie Ihr sehen könnt auch schon aufgebaut!
Vielen herzlichen Dank dafür!
Animal Care Samos und wir freuen uns sehr über diesen Erfolg!
Es ist sogar noch Geld übrig geblieben.
Die restliche Summe würden wir sehr gern,  Euer/ Ihr Einverständnis vorausgesetzt, für dringend benötigte  Medikamente, wie Entwurmung, Floh-,Zecken- und Sandmückenschutz für Hunde und Katzen sowie Augen- und Ohrentropfen zur Verfügung stellen.
Gerade läuft wieder eine Kastrationskampagne in Samos. Dabei werden diese Medikamente dringend ge- und verbraucht, damit die Hunde und vor allem die Katzen nach der Kastration die lästigen Parasiten loswerden und wenigstens für eine Weile geschützt sind.
Die nächste, von uns organisierte Kastrationsaktion, ist auch schon in Sicht.
Eine Tierärztin und eine Tierarzthelferin werden 10 Tage im April vor Ort sein. Wir hoffen auch diese Kampagne mit Eurer/ Ihrer Unterstützung  finanzieren zu können.
Die Hunde und Katzen von Samos sagen ganz herzlichen Dank für die Unterstützung, die tollen neuen Hütten und für die parasitenfreie und entzündungsfreie Zeit der Augen und Ohren!

Vielen Dank und liebe Grüße
Tierhilfe Samos e.V.

 

7  6

5  4 

3  1

 

4. Februar 2016

Liebe Freunde und Unterstützer der Tierhilfe Samos e.V.,

Not macht erfinderisch!
Die Hunde haben in ihren Betonzwingern und Ausläufen wenig Schutz vor Wind und Wetter.
Das Tierheim in Samos benötigt daher dringend neue Hundehütten. Die wenigen alten sind über die Jahre verschlissen.
Gebraucht werden Hütten aus Plastik, die sind einfach widerstandsfähiger.
Hundehütten aus Holz halten auf Grund der Wetterverhältnisse nicht lang oder werden auch leider gern zernagt.
Eine gute, haltbare, mittelgroße Plastikhütte kostet um die 100€. Das ist leider viel zu teuer, wenn man mindestens 30 Stück benötigt!
Also muss eine gute preiswerte Alternative her:
Ingrid und Tom von Animal Care Samos haben sich im Internet umgeschaut und eine sehr gute und kreative Lösung  gefunden:
Große Plastikaufbewahrungsboxen, in die entsprechende Eingänge geschnitten werden und ein Kantenschutz geklebt wird!
Kostenpunkt : 30,-€ je Box

Wir möchten sehr gern das Tierheim Animal Care Samos bei dieser tollen Idee unterstützen und hoffen, dass wir ihnen  30 Hütten finanzieren können.
Bitte helfen Sie uns dabei!
Wenn Sie spenden möchten, bitte Verwendungszweck – Hundehütte – angeben

Tierhilfe Samos e.V.
Deutsche Kreditbank AG
Kto.:    1020328496
Blz.:    12030000
IBAN:    DE21 1203 0000 1020 328496
BIC:    BYLADEM1001

Wir und die Tiere sagen vielen, herzlichen Dank!
Tierhilfe Samos e.V.

P1000422

 

 

 

21. Januar 2016

Liebe Paten, Spender und Freunde der Tierhilfe Samos e.V.,

wir konnten wieder durch Eure Spenden einen großen Posten Floh und Zeckenschutz, Entwurmungstabletten sowie einige Verbrauchsmaterialien dem Tierschutzprojekt Animal Care Samos zur Verfügung stellen.

Vielen, lieben Dank dafür!

Tierhilfe Samos e.V.

exspotandmore_kl

 

5. Januar 2016

Liebe Paten, Spender und Freunde der Tierhilfe Samos e.V.,
wir wünschen Ihnen und ihren Familien ein gutes, gesundes und erfolgreiches Neues Jahr und bedanken uns für Ihre Unterstützung!
Bis Ende Januar 2016 erhalten Sie die Spendennachweise für das Jahr 2015.
Hierzu möchten wir Sie informieren.
Unseren Paten und für über 200,- € hinausgehende Spenden stellen wir Ihnen eine Spendenbescheinigung aus.
Von einigen Spendern liegen uns leider keine Kontaktdaten vor.
Wenn Sie einen Spendennachweis möchten, bitten wir Sie uns Ihre Adresse per Mail zukommen zu lassen.

info@tierhilfesamos.de

Spenden bis 200€ – Vereinfachter Spendennachweis

Um das Spenden für den Spender und den Verwaltungsaufwand für den Spendenempfänger zu vereinfachen, lässt der Gesetzgeber ein vereinfachtes Verfahren zur Spendenbescheinigung zu:

Auf eine vom Empfänger der Spende erstellte Zuwendungsbestätigung kann nach § 50 Abs. 2 EStDV verzichtet werden, wenn die Zuwendung 200,- € nicht übersteigt. In diesen Fällen ist die Spende durch einen Bareinzahlungsbeleg oder eine Buchungsbestätigung (Kontoauszug) eines Kreditinstituts nachzuweisen. Auf der Buchungsbestätigung müssen Name und Kontonummer des Spenders und des Empfängers, der Betrag sowie der Buchungstag ersichtlich sein.

Unseren vereinfachten Zuwendungsnachweis finden Sie hier. Vorlage – Vereinfachter Spendennachweis

Den vereinfachten Spendennachweis drucken Sie bitte aus und legen diesen gemeinsam mit Ihrem Kontoauszug dem Finanzamt vor.

Sollten Sie dennoch einen Spendennachweis wünschen, informieren Sie uns bitte per Mail und teilen Sie uns Ihre Adresse mit, sofern noch nicht geschehen.

Vielen Dank!
Tierhilfe Samos e.V.

 

18. Dezember 2015

weihnachten1 weihnachten2

Liebe Mitglieder, Paten, Spender und Freunde der Tierhilfe Samos e.V.

Das Jahr neigt sich dem Ende zu und unser noch junger Verein Tierhilfe Samos e.V. hat im ersten Jahr seiner Existenz schon viel erreichen können.
Dafür danken wir Euch allen ganz herzlich! Ohne Euch hätten wir nicht so gut starten können!

Die Resonanz auf unsere Aufrufe war groß und so konnten wir das Tierschutzprojekt Animal Care Samos tatkräftig unterstützen.
Einen ausführlichen Bericht über unsere Aktionen und geleistete Unterstützung erhalten unsere Mitglieder, Paten und Spender im Januar 2016.

Wir konnten in der letzten Woche noch kurzfristig eine Kastrationsaktion organisieren.
Wir hatten das Glück eine Tierärztin zu gewinnen, die sich auch mit Pferdeerkrankungen gut auskennt. Glück deshalb, weil gerade eines der beiden Pferde im Tierheim schwer erkrankt ist.
Wir haben bereits die Information erhalten, dass es dem „Patienten“  schon besser geht.
Die Kostenübernahme konnten wir wieder nur durch Eure Spenden und Patenschaften möglich machen!

Aktuell möchten wir einen großen Posten an Floh-und Zeckenschutz für Hunde und Katzen beschaffen und im Januar 2016 nach Samos schicken.
Für Hunde gibt es Exspot, welches auch gegen die Sandmücke schützt.  Bei Katzen ist es Stronghold, welches auch gleichzeitig entwurmt. Diese Präparate sind sehr wirksam, aber teuer und der Verbrauch ist sehr hoch.

Wer möchte kann uns mit einer Spende helfen!

Ab Februar 2016 sind wieder Kastrationsaktionen geplant und die nächste Hilfsfahrt ist auch schon in Sicht.
Dafür braucht Animal Care Samos Eure und unsere Unterstützung,  um die Vorhaben in die Tat umzusetzen und finanziell zu meistern!

Wenn Sie spenden möchten:

Tierhilfe Samos e.V.
Deutsche Kreditbank AG
Kto.:   1020328496
Blz.:   12030000
IBAN:   DE21 1203 0000 1020 328496
BIC:   BYLADEM1001

Wir danken allen Mitgliedern, Paten, Spendern und Helfern für ihre tolle Unterstützung in diesem Jahr und wünschen eine besinnliche und schöne Weihnachtzeit sowie ein gutes, erfolgreiches und gesundes Neues Jahr!

Ganz herzlichen Dank!
Tierhilfe Samos e.V.

 

24. November 2015

Liebe Paten, Spender und Mitglieder der Tierhilfe Samos e.V.,

wir sind von Eurer/Ihrer Hilfsbereitschaft überwältigt!
Die Resonanz auf unseren Spendenaufruf vom 9.September  war riesig!!!

Das Auto konnte seine Hilfsfahrt  zu Animal Care Samos gut gefüllt mit Hilfsgütern antreten!
Viele haben Geld gespendet und/oder Pakete geschickt, gefüllt mit wichtigen und nützlichen Dingen wie Decken, Medikamente, Hunde- und Katzenfutter.
Einige haben uns sogar durch tolle Ideen unterstützt,  zum Beispiel zum Geburtstag anstelle von Geschenken um eine Spende für die Tierhilfe Samos gebeten oder Aushänge bei Tierärzten gemacht um dringend benötigte Medikamente wie Entwurmungsmittel zu sammeln.
Insgesamt konnten wir 700 kg Futter bereitstellen.
Die Kosten für die Hilfsfahrt konnten komplett durch Eure/Ihre Spenden finanziert werden!

Wir bedanken uns ganz, ganz herzlich im Namen der Tiere von Samos für Eure/Ihre Hilfsbereitschaft!

Denn, jeder Futtersack, jede Wurmpille oder Decke und jede Patenschaft oder Spende hilft  den Tieren dort das Leben und besonders den Winter ein bisschen erträglicher zu machen.

Nochmals ganz herzlichen Dank!

Tierhilfe Samos e.V.

2          5

   10               12

  

9. September 2015

Liebe Freunde und Unterstützer der Tierhilfe Samos e.V.,

wir planen eine Hilfsfahrt für Animal Care Samos Mitte November 2015. Das Auto steht bald zum Beladen bereit und wir möchten es gern gut gefüllt nach Samos fahren.

Vor dem Winter ist es besonders wichtig, genug Futter, Decken, Medikamente und medizinische Hilfsmittel vor Ort zu haben. Die Touristensaison ist Ende Oktober vorbei und beginnt erst wieder im Mai des nächsten Jahres. Nun liegt die Insel Samos im südlichen Europa und man könnte meinen, die Winter sind mild, dem ist jedoch nicht so. In den Wintermonaten wehen starke Winde und es gibt sehr, sehr viel Regen. Im Januar diesen Jahres kam es sogar zu einem Wintereinbruch mit Nachtfrösten, der die Wasserleitungen im Tierheim zerstörte.

Wer das Tierheim in Samos kennt weiß, es gibt keine abgeschlossenen Räume, keine Heizung.
Die Hunde können sich in den Zwingern, wenn überhaupt,  nur unter die gemauerten Überdachungen zurückziehen, in den Ausläufen gibt es Dächer und  ein paar Hütten. D.h. es ist zugig und feucht und es gibt meist nur den nackten Beton.

Da die Touristensaison vorbei ist, haben die Hotels und Tavernen geschlossen, so dass wieder zusätzliche Futterplätze für Katzen errichtet werden müssen.

Daher brauchen wir Ihre/Eure Unterstützung, um den Tieren die Wintermonate etwas erträglicher zu machen!

Wir freuen uns über:

Trockenfutter für Hunde
Trockenfutter für Katzen
Decken (bitte ohne Füllung)
Handtücher
Halsbänder/Leinen
Hundespielzeug (am besten sind geknotete Seile, bitte kein Plastik oder Gummi!)
Halskrause aus Plastik (Leckschutz bei Verletzungen)
Floh-und Zeckenschutz für Hunde
Floh-und Zeckenschutz für Katzen
Ohrreiniger
Hundeshampoo

Sie können die Sachspenden senden an:

Tierhilfe Samos e.V.
Sperlingsau 16
16244 Schorfheide

Und nicht zuletzt benötigen und freuen wir uns auch über finanzielle Unterstützung bei der Bewältigung der Benzin- und Fährkosten.
Wenn Sie spenden möchten, bitte Verwendungszweck – Hilfsfahrt 2015 – angeben

Tierhilfe Samos e.V.
Deutsche Kreditbank AG
Kto.:   1020328496
Blz.:   12030000
IBAN:   DE21 1203 0000 1020 328496
BIC:   BYLADEM1001

Wir und die Tiere sagen vielen, herzlichen Dank!
Tierhilfe Samos e.V.

 

7. September 2015

Liebe Paten, Spender und Freunde der Tierhilfe Samos e.V.,

die Kastrationsaktion im August 2015 war sehr erfolgreich. Es wurden 28 Hunde und 71 Katzen kastriert und medizinisch versorgt. Wir konnten durch Ihre Unterstützung Entwurmung/Floh- und Zeckenschutz für viele Katzen nach Samos schicken und zusätzlich Kosten für Aufwendungen und Medikamente übernehmen. Auch haben wir einige Sachspenden erhalten, die in Samos gute Verwendung finden.

Dafür sagen wir herzlichen Dank!

Die nächste Kastrationsaktion findet bereits vom 8. – 15. September statt. Wir möchten wieder für diese Kampagne einen Teil der Kosten für Aufwendungen, Medikamente und Hilfsmittel tragen. Dafür brauchen wir erneut Ihre Hilfe!

Wenn Sie spenden möchten, bitte Verwendungszweck – Kastrationskampagne – angeben

Vielen Dank!
Tierhilfe Samos e.V.

Tierhilfe Samos e.V.
Deutsche Kreditbank AG
Kto.:    1020328496
Blz.:    12030000
IBAN:    DE21 1203 0000 1020 328496
BIC:    BYLADEM1001

ausgust1_2015

 

6. Juli 2015

Wir brauchen Ihre Unterstützung!

In diesem Jahr wurden bereits vier Kastrationskampagnen von Animal Care Samos durchgeführt. Siehe unser Beitrag vom 24.Juni 2015. Die nächste findet in wenigen Wochen im August statt.
Dafür benötigen wir Ihre Hilfe!
Es werden Medikamente und medizinische Hilfsmittel benötigt, die bezahlt werden müssen. Für Streuner-Katzen möchten wir Entwurmung, Floh- und Zeckenmittel zur Verfügung stellen. So sind die Katzen nicht nur kastriert, sondern auch für einige Zeit lästige Parasiten los.
Bitte helft uns, auch diese Kastrationskampagne, finanziell zu meistern.
Jede noch so kleine Spende zählt!

Wenn Sie spenden möchten, bitte Verwendungszweck – Kastrationskampagne – angeben

Herzlichen Dank!
Tierhilfe Samos e.V.

Tierhilfe Samos e.V.
Deutsche Kreditbank AG
Kto.:    1020328496
Blz.:    12030000
IBAN:    DE21 1203 0000 1020 328496
BIC:    BYLADEM1001

 

24.Juni 2015

Liebe Paten, Spender und Mitglieder der Tierhilfe Samos e.V.,

wir bedanken uns ganz herzlich für Ihre Spende und Patenschaft bei der Tierhilfe Samos e.V.

Durch Ihre/Eure Hilfe konnten wir bereits eine Kastrationsaktion vom 12. – 19. Mai diesen Jahres finanzieren. Es wurden bei dieser Aktion 32 Hunde und 20 Katzen kastriert.

Da das Team, bestehend aus einem Tierarzt und zwei Tierarzthelferinnen, ihren Flug und die Unterkunft selbst bezahlt haben, war es uns möglich für diese Aktion die Medikamente und Verbrauchsmaterialien komplett zu finanzieren.

An dieser Stelle bedanken wir uns bei Antonia, Elke und Frank!

Darüber hinaus konnten einen Teil der Benzin- und Fährkosten für eine Hilfsfahrt im Juni und eine große Laborrechnung der Tiere übernommen werden.

Dafür ganz lieben Dank!